Zusammenarbeit mit den Eltern

Eltern und pädagogische Fachkräfte sind Partner in der Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder. Familie und Kindertageseinrichtung öffnen sich füreinander, machen ihre Erziehungsvorstellungen transparent und kooperieren zum Wohle der ihnen anvertrauten Kinder. Sie teilen die Verantwortung für die Förderung der kindlichen Entwicklung und erkennen die Bedeutung der jeweils anderen Lebenswelt für das Kind an.

Deshalb begegnen wir den Eltern mit Offenheit, Akzeptanz, Wertschätzung, Kontaktfreude, Geduld, Vertrauen und mit einer Dialogbereitschaft sowie partnerschaftliche Umgangsformen.

Unsere Elternarbeit beruht auf der Grundlage der Erziehungspartnerschaft. Somit wählen wir eine offene Form der Elternarbeit. Wir beziehen sie in den Alltag mit ein oder sie wirken an besonderen Aktivitäten, bei Projekten bzw. Veranstaltungen sowie an deren Planung mit. Außerdem werden mit den Eltern gemeinsam die Schließzeiten abgestimmt. Zugleich werden verschiedene Bedarfsanalysen und die jährliche Elternbefragung durchgeführt.

Erziehungspartnerschaft ist bei uns auch mit Mitbestimmung seitens der Eltern verbunden. So können Eltern an der Konzepterstellung, bei der Projektarbeit oder der Organisation von Festen und besonderen Aktivitäten beteiligt werden. Somit werden ihnen echte Rechte als Elternbeirat übertragen.

Wichtige Formen der Elternarbeit

Angebote vor Aufnahme des Kindes: Erster Kontakt zu Eltern, Anmeldegespräch, Vorbesuche in der Gruppe, Einführungselternabend, Elterncafe

Angebote unter Beteiligung von Eltern und Erzieher/-innen: Elternabende, Elterngruppen, Gartenarbeit, Spielplatzgestaltung, Renovieren/Reparieren, Elternbefragung

Angebote unter Berücksichtigung von Familien und Erzieher/-innen: Feste und Feiern, Bazare, Märkte, Verkauf von Second-Hand-Kleidung, Bastelnachmittage, Spielnachmittage, Familiengottesdienste, Kinderkirche

Eltern als Miterzieher: Mitwirkung von Eltern bei Gruppenaktivitäten, Beschäftigungen und Spielen, Begleitung der Gruppe bei Außenkontakten, Planung von Veranstaltungen und      besonderen Aktivitäten, Besuche am Arbeitsplatz, Vorführung von besonderer Fertigkeiten, Kurse für Kinder oder Teilgruppen

Angebote nur für Eltern: Elternstammtisch, Elterncafe,

Einzelkontakte: Tür- und Angelgespräche. Entwicklungsgespräche, Telefonkontakte, Beratungsgespräche, Vermittlung von Hilfsangeboten, Hospitation

informative Angebote: schriftliche Konzeption, Familienpost, Tafel an der Wand, sprechende Wände, Projektdokumentationen – Projektordner, Auslegen von Informationsbroschüren

Elternvertretung: Besprechung der Ziele und Methoden der pädagogischen Arbeit, Einbeziehung in die Planung, Vorbereitung und Gestaltung besonderer Aktivitäten und Veranstaltungen